Physiotherapie in Hannover

Seit dem Jahr 1999 besteht unsere Praxis im Nordstadtzentrum und wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit den benachbarten Ärzten/Ärztinnen und PsychotherapeutInnen der Schmerztherapie. Im Rahmen dieser Kooperation und einer interdisziplinären Zusammenarbeit zum Wohle der Schmerzpatienten nehmen wir regelmäßig am QuaSt Qualitätszirkel Schmerztherapie der Kassenärztlichen Vereinigung und Ärztekammer Niedersachsen, Bezirksstelle Hannover, teil. Außerdem finden in unserem Zentrum regelmäßig interdisziplinäre interne Schmerzkonferenzen statt.

Unsere Praxis veranstaltet darüber hinaus regelmäßige überregionale Arbeitskreise in Zusammenarbeit mit dem Fortbildungszentrum der Brügger-Therapie (FBZ).

Bei der Behandlung von Schmerzen hat sich auch die Krankengymnastik in den vergangenen Jahren weiterentwickelt und an Bedeutung gewonnen.

Unser freundliches, engagiertes Team nimmt regelmäßig an umfassenden Fort- und Weiterbildungen teil und bietet Ihnen verschiedenen Behandlungstechniken an.

Unser Praxis ist vollständig behindertengerecht erreichbar und eingerichtet. Sie können uns schwellenfrei über einen Fahrstuhl erreichen. Selbstverständlich verfügen wir auch über ein behindertengerechtes WC, das ebenso als Wickelraum mit einem entsprechenden Tisch genutzt werden kann.

Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Regina Albert, Christel Gumpert, Isabell Krüger & Christiane Held
Termine nach Vereinbarung

Telefon: 05 11 / 12 613 – 0
E-Mail: info@schmerz-hannover.de

Physiotherapeuten

Schmerzklinik Hannover Albert Regina Physio Therapie

Regina Albert

Physiotherapeutin
05 11 / 12 613 – 0
  • Ausbildung

    1989

    Physiotherapeutin

  • Beruflicher Werdegang

    1999

    Selbstständige Physiotherapeutin mit eigener Praxis

  • Fort- und Weiterbildungen

    • Brügger-Therapie
    • Bobath Therapie
    • CMD
    • Feldenkrais
    • Manuelle Therapie
    • Muskuläres Entspannugstraining nach Jacobson
    • Hundephysio-und osteotherapeutin (HOP)
    • weitere Behandlungstechniken
Schmerzklinik Hannover Gumpert Christel Physio Therapeutin

Christel Gumpert

Physiotherapeutin
05 11 / 12 613 – 0
  • Ausbildung

    1989

    Physiotherapeutin

  • Beruflicher Werdegang

    1990 – 1999

    Berufserfahrung in verschiedenen Kliniken und Praxen

    1999

    Selbstständige Physiotherapeutin mit eigener Praxis

  • Fort- und Weiterbildungen

    • Brügger-Therapie
    • Lymphdrainage
    • Manuelle Therapie
    • Feldenkrais
    • CMD und andere Behandlungstechniken
Schmerzklinik Hannover Krueger Isabell Physiotherapie

Isabell Krüger

Physiotherapeutin
05 11 / 12 613 – 0
  • Ausbildung

    2002

    Physiotherapeutin

  • Beruflicher Werdegang

    2004

    Physiotherapeutin im Ärztezentrum Nordstadt

  • Fort- und Weiterbildungen

    • Bobath-Therapie für Erwachsene
    • Brügger-Therapie
    • Manuelle Therapie Lymphdrainage
    • Manuelle Therapie
    • Feldenkrais
    • Nordic-Walking Trainerin
Schmerzklinik Hannover Held Christiane Physiotherapie Praxis

Christiane Held

Physiotherapeutin
05 11 / 12 613 – 0
  • Ausbildung

     

    Physiotherapeutin

  • Beruflicher Werdegang

    2018

    Physiotherapeutin im Ärztezentrum Nordstadt

  • Fort- und Weiterbildungen

    • Sportmedizin
    • Manuelle Therapie
    • Kinesiotape

Brügger

Das Behandlungskonzept nach Brügger wurde in den fünfziger Jahren von dem Schweizer Neurologen und Psychiater Dr. med. Alois Brügger entwickelt und beschäftigt sich mit haltungsbedingten Schmerzen und Bewegungsstörungen.

Diese Therapie beginnt mit einer ausführlichen Befunderhebung, aus der sich die Behandlungsschwerpunkte ergeben, und beinhaltet unter anderem

  • therapeutische Lagerungen
  • Wärmetherapie / Heiße Rolle
  • Erlernen von Entlastungshaltungen
  • Schulung von Alltagsaktivitäten
  • Ausgleich von Muskelspannungsstörungen
  • sanfte Mobilisation von eingeschränkten Gelenken

Ziel der Behandlung ist es, durch die Erarbeitung der aufrechten Körperhaltung sowie physiologischer Bewegungsabläufe Schmerzen zu reduzieren und Funktionen zu verbessern.

In unserer Praxis finden regelmäßige überregionale Arbeitskreise in Zusammenarbeit mit dem Fortbildungszentrum der Brügger-Therapie (FBZ) statt.

Feldenkrais

Eine Schulung nach Moshé Feldenkrais fördert die Körperwahrnehmung durch Selbsterfahrung. Der Patient erlernt durch Bewegungsalternativen, seine Kraft ökonomisch im schmerzfreien Bewegungsraum einzusetzen. Dadurch werden Bewegungen erleichtert und Muskelspannungen am gesamten Körper gleichen sich aus. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass der Lernende (Patient) seine Grenzen erspürt und nur im schmerzfreien Bereich mit seinen Bewegungen arbeitet.

Das Arbeiten mit der Feldenkrais Methode ist sehr entspannend und bei chronischen Schmerzen sowie psychosomatischen und stressbedingten Erkrankungen für die Patienten sehr hilfreich.

Die Behandlung findet zunächst überwiegend im Liegen statt, kann aber auch im Sitzen oder Stehen durchgeführt werden.

Ziel der Methode:

  • ein besserer, leichterer und effektiverer Umgang mit dem eigenen Körper
  • die Bewegungs- und Wahrnehmungsfähigkeit zu verbessern
  • Bewegungsabläufe zu erspüren und, z.B. bei Schmerzen, alternative Bewegungen zu entdecken , um Schmerzen zu vermeiden.

In unserer Praxis wird in Anlehnung an die Feldenkraismethode gearbeitet. Diese und andere Körperwahrnehmungstechniken, wie die Atemtherapie oder das muskuläre Entspannungstraining, werden in Einzeltherapie durchgeführt. Für diese Therapieeinheiten stehen uns 50-60 Minuten zur Verfügung, sofern dies bei der ärztlichen Verordnung berücksichtigt wird.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine Fachrichtung innerhalb der Physiotherapie, die bei Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule und der Gelenke eingesetzt wird.

Speziell ausgebildete Therapeuten können nach einer ausführlichen Analyse, Gelenke und damit in Verbindung stehende Weichteile behandeln.

Mit dem Ziel der Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung werden sowohl passive, mobilisierende Techniken des Therapeuten als auch aktive Übungen des Patienten zur Dehnung, Kräftigung und Stabilisation durchgeführt.

Bobath

Diese neurophysiologische Behandlung wurde von Berta Bobath, Krankengymnastin,
und ihrem Mann Dr. Karel Bobath, Neurologe, entwickelt.

Das Bobath-Konzept wird  bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen wie z.B. Multipler Sklerose oder nach Schlaganfall eingesetzt.
Es wurde speziell auf Patienten mit Störungen des zentralen Nervensystems und daraus resultierenden Lähmungen zugeschnitten.

Ziel der Behandlung ist es, pathologische Bewegungsmuster zu hemmen und normale Haltungs- und Bewegungsabläufe zu erarbeiten.

In unserer Praxis bieten wir durch speziell ausgebildete Therapeuten die Behandlung
für Erwachsene an.

Lymphdrainage

Ein vermehrte Ansammlung von Lymphflüssigkeit im Gewebe kann vielfältige Ursachen haben.
So treten zum Beispiel nach Verletzungen und Operationen, nach Entfernung von Lymphknoten im Rahmen einer Tumorbehandlung, bei bestimmten rheumatischen Erkrankungen oder bei Venenerkrankungen Schwellungen auf.

Ziel der Manuellen Lymphdrainage (MLD) ist es, durch langsam ausgeführte Spezialhandgriffe den Abtransport vermehrter Gewebsflüssigkeit zu fördern und so für eine Entstauung, Schmerzlinderung und verbesserte Funktion zu sorgen.

Die Ödembehandlungbeginnt immer im Mündungsgebiet der Lymphgefäße (Hals- und Schultergürtelbereich) und orientiert sich entlang dem Verlauf der Lymphbahnen (z.B. Bauch, Oberschenkel, Unterschenkel).

Die Behandlungsdauer richtet sich nach der betroffenen Körperregion bzw. dem Schweregrad und kann 30, 45 oder 60 Minuten betragen.

Wärme- und Kältetherapie

Ergänzend zu anderen Anwendungen bieten wir in unserer Praxis auch verschiedene
Wärme- und Kältetherapien an:

Zur

  • Schmerzlinderung,
  • Entspannung verspannter Muskulatur,
  • Verbesserung von Durchblutung und Infrastruktur

können

  • Heißluft,
  • Hitzeapplikation und vor allem
  • die Heiße Rolle

eingesetzt werden.

Bei der Anwendung der sog. Heißen Rolle werden mittels eines gerollten, mit heißem Wasser getränkten Frotteetuchs gezielt überlastete Strukturen behandelt.

Die Kältetherapie, auch Kryotherapie genannt, wird in Form von Eispacks oder Eislollys eingesetzt um Entzündungen zu dämpfen und Schmerzlinderung zu erzielen.

CMD

Funktionsstörungen von Kiefergelenk und Kaumuskulatur (Craniomandibuläre Dysfunktion)
können Ursache für vielfältige Beschwerden sein:

  • Kopfschmerz
  • Nackenschmerz
  • Rückenschmerz
  • Gesichtsschmerz
  • Migräne
  • Bruxismus (Zähneknirschen)
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • u.v.m.

In unserer Praxis arbeiten speziell ausgebildete Therapeuten, um diese Funktionsstörungen zu erkennen und zu behandeln.

So können wir auch zahnärztliche und kieferorthopädische Behandlungen unterstützen.

Nutzen Sie unser ausführliches Schmerzlexikon, um sich detailliert zu informieren.